Montag, 30. Mai 2016

Written: 50 erste Dates #3

..Mittlerweile haben wir ende August und die letzten warmen Tage neigen sich dem Ende zu. Heute gehe ich zusammen mit einer Freundin in unser Freiband. S. ist ein Jahr älter als ich. Sie hat eine wunderschöne Figur und schöne Brüste. S. ist viel offener als ich und lernt gerne Menschen kennen. Sie hat überhaupt kein Problem damit, auf Menschen zuzugehen. Ich im Gegenteil schon. Wir sind so unterschiedlich und dennoch führen wir eine sehr gute und enge Freundschaft. Ich habe S. alles von A. erzählt. A. wird heute auch mit ein paar von seinen Freunden im Freibad sein. Ich bin schon ganz gespannt was S. zu ihm sagen wird. S. und ich liegen in der Sonne, mitten im Freiband. Ich bin ganz aufgeregt. Kann mich nicht entspannen und ruhig liegen bleiben. Mein Blick wandert immer wieder zum Eingang und auf mein Handy Display. Bis A. endlich mit seinen Freunden kommt.

Mein Tag mit S. endet für mich mit Tränen und schlechter Launa. S. hat die ganze Zeit mit A. geredet. Sie hat zusammen mit A. und seinen Freunden viel gelacht und erzählt. Ich habe mich im Hintergrund gehalten. Ich bin viel zu schüchtern und unsicher. Als ich nachhause möchte, frage ich S. ob sie mitkommen möchte. Sie enttäuscht mich. Natürlich. Sie will noch bleiben und fährt später mit dem Zug nachhause. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Warum lässt mich eine vermeindlich so gute Freundin so sehr hängen? Am späten Abend bricht für mich eine kleine Welt zusammen und ich spüre plötzlich ein ziehen in meinem Magen. Ich kenne das Gefühl nicht. Mein Herz fängt schneller an zu schlagen. Als ich mir im sozialen Netzwerkt die neu hochgeladenen Bilder meiner Freunde anschaue, finde ich plötzlich ein Bild von A. und S. A. hat ein Eis und hält es sich zwischen die Beine. S. sitzt auf dem Boden unter S. Sie tut so als würde sie am Eis lecken. Mir schießen sofort die Tränen in die Augen. Ich habe kein einziges Bild mit ihm zusammen. Ich frage A. wie der Nachmittag im Freibad noch war. Er braucht eine Zeit bis er antwortet. "Super lustig xD S. ist echt cool draauf. Die kannst du ruhig mal öfter mitbringen" schrieb A. mir zurück. Wieder spüre ich dieses unbekannte ziehen im Magen. Mir wird plötzlich ganz heiß. Ich kenne dieses Gefühl nicht und es verunsichert mich.

Es vergehen Tage in denen ich wenig mit A. schreibe. S. dafür umso mehr. A. ist zur Zeit in Berlin auf einer Klassenfahrt. S. erzählt mit, dass er mir etwas mitbringen wird. Mir etwas mitbringen wird? Ich glaube sie möchte mich nicht verletzen. Er bringt bestimmt etwas für S. mit. Daher weiß ich nicht ob ich mich darüber freuen soll oder S. lieber fragen sollte, warum sie denn plötzlich so viel mit A. schreibt. Sie weiß doch, dass ich in ihn verliebt bin. Oder nicht? Ich habe mich doch klar und deutlich ausgedrückt..
Be First to Post Comment !
Kommentar veröffentlichen