Freitag, 17. Juni 2016

Written: 50 erste Dates #5

..S. und ich haben keinen Kontakt mehr. Wir haben uns immer mehr auseinander gelebt. Wir haben uns kaum noch gesehen. Selbst das schreiben wurde immer weniger. Sie hat sich sehr viel mit den Freunden von A. getroffen.

A. hat einige Tage später seinen Beziehungsstatus geändert. Er ist jetzt in einer Beziehung. Mein Herz schlägt plötzlich schneller. Mir wird am ganzen Körper warm. Und da ist wieder dieses flaue Gefühl im Magen. Ich fange an zu zittern. A. erzählt mir, dass er mit F. zusammen ist. Für mich bricht eine Welt zusammen. Meine Augen füllen sich mit Tränen. Ich klappe meinen Laptop zusammen. Lege ihn auf den Boden und fange an zu weinen..


Es ist ein ganzes Jahr vergangen. 365 Tage. Auch A. und ich haben keinen Kontakt mehr. Ich habe ihn in den ersten Wochen noch regelmäßig geschrieben. Bekam aber nie eine Antwort. Ich habe gedacht, ich habe mich damit abgefunden. Komme damit klar. Doch ich wurde ganz schnell vom Gegenteil überzeugt. Ich bin zusammen mit meiner Mutter einkaufen. Wir haben beide hunger und wollen uns etwas bei unserem Bächer zu essen holen. Wir gehen rein. Ich gucke zur Theke. Plötzlich zieht mein Magen sich zusammen, mein Herz schlägt schneller und ich merke wie ich schlagartig blasse werde. "Alles okay bei dir, J.?" fragt mich meine Mama. Ich nicke. A. steht vor uns. Ich bin mir nicht sicher ob er mich erkennt. Er beachtet mich nicht und verlässt den Laden. Ich stehe neben mir. Kann nicht mehr klar denken. Den restlichen Einkauf lebe ich wie in einem Trance. Plötzlich spielt sich alles wieder in meinem Kopf ab. Unser Kennenlernen. Unser erstes Treffen. Wie er mir voller stolz sein neues Haargel gezeigt hat. Ich schmunzel. Wie er versucht hat mich in den Arm zu nehmen. Sein Lied was er immer gehört hat. Wie wir zusammen spazieren gegangen sind. Ich bin heilfroh als wir wieder Zuhause angekommen sind. Ich verspüre den innerlichen Drank in mein Zimmer zu rennen, den Laptop zu starten und A. zu schreiben. "Hey, warst du das heute beim Bäcker?" schrieb ich. Natürlich war er das. Minuten vergehen, Stunden, Tage, sogar Wochen. Ich erhalte keine Antwort. Ich versuche wieder auf andere Gedanken zu kommen. Mich abzulenken. Nicht an ihn zu denken.


12 Monate später
Ich bin keine vorbildliche Schülerin. Diskutiere mit den Lehrern. Lasse mir nichts gefallen und weigere mich vor Hausaufgaben. Ich werde oft mit Nachsitzen bestraft. Lernen tu ich daraus allerdings nicht. So wie heute. Ich muss 2 Stunden länger in der Schule bleiben, weil ich 3x vergessen habe meine Hausaufgaben zu erledigen. Ich hole mir aus unserer großen Pausenhalle gerade einen Kakao. Als ich die Treppen wieder hoch gehe, höre ich jemanden meinen Namen rufen. Ich bleibe stehen. Ich kenne diese Stimme. Sie kommt mir so vertraut vor. Einordnen kann ich sie allerdings nicht. Ich gehe weiter in mein Klassenzimmer. Meine Neugier ist stärker und ich gehe zurück. Wieder runter in die Pausenhalle. Da steht A. ..
Be First to Post Comment !
Kommentar veröffentlichen