Mittwoch, 26. Oktober 2016

Gedankenfetzen

,,Ich fahre gerne mit meinem Auto durch die dunkle Nacht, lausche der Musik und verfalle in meinen Gedanken.

,,Wieso bin ich so verunsichert? Ich kenne das doch schon alles und weiß das am Ende alles wieder gut wird."

,;Mach das beste aus der Situation - die haben gut reden, habe ich mir gedacht, als ich einen Werbespot gesehen habe. Woher soll ich wissen, ob das wirklich das Beste war? Woher soll ich wissen ob es nicht NOCH besser geht?"

,,Ich habe mich beeinflussen lassen. Habe die Meinung und Sichtweise der anderen angenommen. Niemand wusste, was ich wirklich fühle und wie es mir wirklich geht. Bis Sie es geschafft haben, mich dort hatten wo sie es wollten. Und ich? Ich bin nicht ich selbst."


,,Niemals möchte ich in eine Großstadt ziehen. Wo gehe ich hin wenn ich meine Ruhe brauche? Wenn ich nachdenken möchte? Wenn ich abschalten möchte und nur die Natur um mich herum haben möchte?"

,,Ich will dem entkommen. Will mich endlich beweisen können. Mir fehlt die Kraft, die Motivation.. Vielleicht fehlst aber auch einfach nur du um mich wieder zu motivieren, mir Kraft zu geben, mir den Mut zu geben, an mich zu glauben.."

,,Vielleicht kommt es mir auch nur so vor. Vielleicht ist es aber wirklich so. All die wichtigen Informationen bekomme ich beiläufig gesagt. Ich will mehr Verantwortung, ich will wachsen.."

,,..und dann sind da wieder diese Gedanken im Kopf und dieses ziehen in der Brust.."
Be First to Post Comment !
Kommentar veröffentlichen